Singapore #3 – 12. – 14.04.2014

20. April 2014 at 9:06

Gute 4h dauert die Busfahrt von Malakka nach Singapore. Die Fahrt verläuft ruhig und die Straße führt durch riesige Palmenplantagen. Ein- und Ausreise aus Malaysia bzw. nach Singapore verlaufen problemlos und schnell.

In Singapore fahre ich mit der Metro zum Hostel. Es ist mein dritter Besuch hier und alles wirkt angenehm vertraut.

Abends gehe ich im nahen Food Court essen und versacke dann mit anderen Gästen und Wein im Hostel.

Sonntag – 13.04.2014

Nach einem gemütlichen Morgen breche ich am Mittag auf in die Stadt. Ich suche eine Zipp Off Hose oder “Convertible”, wie sie hier genannt wird. Meine aktuelle Zipp Off Hose lässt doch ziemlich viele Fäden und wurde in einem Trockner gebrannt markt. Fündig werde ich nach etwas suchen leider nur bei North Face. Da es mittlerweile meine Standardhose für lange Busfahrten oder Flüge ist greife ich trotz des hohen Preises zu. Die Hosen sind ideal, da sich so erst die heißen Außentemperaturen und später die gekühlten Innenräume ertragen lassen.

Eine kreisförmige Rolltrepen

Eine kreisförmige Rolltrepen

Shoppen in Singapore

Shoppen in Singapore

Danach schlendere ich noch etwas durch die riesigen Malls, allerdings scheint Sonntag der Lieblingseinkaufstag der Singapurer zu sein. Alle Läden und vor allem die Metro ist überfüllt. Nach einem späten Mittagessen bei Subway mache ich mich daher auf den Rückweg zum Hostel.

Im Hostel erhole ich mich etwas, bevor mich Jonathan fragt, ob wir uns im Pool abkühlen möchten. Wenn Jonathan von Pool spricht meint er den Infinity Pool im 57. Stock des Marian Bay by the Sands Hotel. Da sage ich natürlich nicht nein.

Leider spielt das Wetter nicht ganz mit: Es regnet zwischendurch heftig. Die ganze Skyline verschwindet im Regenschauer. Aber ein imposantes Schauspiel. Glücklicherweise regnet es zwar meist heftig, aber nie lange hier in Asien. So genießen wir kurze Zeit später den Pool und später den Whirlpool.

Danach gehen wir im Food Court essen und ich probiere eine Durian Frucht. Die Frucht wird auch Stink- oder Käsefrucht genannt. Beides stimmt und es schmeckt mir überhaupt nicht.

Den restlichen Abend verbringen wir im Hostel.

Montag – 14.04.2014
Nach einem gemütlichen Frühstück und gemütlichen Packen und auschecken gehe ich Schwimmen. Danach esse ich eine Kleinigkeit und verquatsche die restlichen Stunden mit Jonathan bzw. Blogge.

Kurz bevor ich zur Metro aufbrechen möchte, fängt es heftig an zu Regnen. Ich warte ab, in der Hoffnung, dass es ein typischer 5min-Schauer ist. Aber ich täusche mich leider gewaltig. Auch nach 30min regnet es immer noch aus Eimern. So entscheide ich mich für ein Taxi. Die 8min zur Metrostation würden meinen Rucksack und mich vollkommen durchweichen. Leider bin ich nicht der einzige der jetzt Taxi fahren möchte, so dauert es weitere 15min bis ich eins erwische. Dazu muss ich einmal die Straße überqueren. Einmal Straße überqueren heißt bei diesem Wetter: Haare nass, Kleidung zur Hälfte voller Regentropfen.

Es regnet in Singapore

Es regnet in Singapore

Regen im Hostel in Singapore

Regen im Hostel in Singapore

Mit dem Taxi geht es dann gemütlich zum Flughafen. Auch zeitlich passt glücklicherweise alles ohne zu hetzen.

Auf gehts nach Tokyo

Auf gehts nach Tokyo

Tags: