Bukarest

16. November 2013 at 23:21

Bukarest erreichen wir um kurz nach 5Uhr in der frühe mit dem Nachtzug aus Sofia. Der Bahnhof liegt einsam und verlassen. Erneut teilen wir uns auf, um zu bestimmen, ob Sandra oder David die / der bessere Navigator ist. Diesmal laufe ich mit David, der sich diesmal nicht verläuft und so erreichen wir wohlbehalten das Hostel (wobei wir uns kurz mit rumänischen Straßenhunden “anlegen” mussten. Ging zum Glück aber doch alles gut). Das Hostel war so freundlich uns bereits zu dieser frühen Stunde zu empfangen. Sogar so freundlich uns für einige Stunden noch in den Mehrbettzimmern zu verteilen. So heißt es um kurz vor 6 Betten beziehen um  sich dann endlich in einem nicht schwankenden Bett schlafen legen zu können.

Im Nachtzug nach Bukarest

Im Nachtzug nach Bukarest

David - Der Navigator um 5:30 morgens

David – Der Navigator um 5:30 morgens

Gegen 12Uhr beziehen wir unser eigenes 4 Bettzimmer, geben die Wäsche zum Waschen ab und machen uns in Stadt. Auch hier ist die Stadt deutlich schöner, als die Umgebung direkt um den Bahnhof. Nach einem leckeren späten Frühstück beim Bäcker erkunden wir unter Führung von Jens die Stadt (zielsichere Wegfindung durch die dunkelsten Hinterhöfe):

Der Unirii-Boulevard

Der Unirii-Boulevard

Parlamentspalast in Bukarest (größtes Gebäude in Europa)

Parlamentspalast in Bukarest (größtes Gebäude in Europa)

Bukarest

Bukarest

In einem der vielen Parks von Bukarest

In einem der vielen Parks von Bukarest

Den Abend verbringen wir ruhig und gemütlich im Hostel. Es wird gekocht, gebloggt, gechillt – auch mal wieder dringend nötig.

Abendessen im Hostel Midland in Bukarest

Abendessen im Hostel Midland in Bukarest

Chillen im Hostel

Chillen im Hostel

Am nächsten Tag schließen wir uns wieder der Freetour an. Fast 3h Stunden werden wir durch Bukarest geführt und erfahren spannende Geschichten aus der Vergangenheit und Gegenwart. Leider spielt das Wetter jetzt nicht mehr mit und so wird gerade der letzte Teil von Nieselregen begleitet. Danach müssen wir uns aufwärmen und gehen lecker Mittagessen. Den Nachmittag verbringen wir wieder gemütlich. Am Abend besuchen wir noch einen Liveclub. Allerdings sind wir für den Musikern nicht überzeugt und früh wieder zurück im Hostel.

Graf Vlad - Dracula (Vorlage)

Graf Vlad – Dracula (Vorlage)

Die ehemalige Krönungskirche in Bukarest

Die ehemalige Krönungskirche in Bukarest

Am folgenden Dienstag verlassen wir zeitig das Hostel und begeben uns mit dem Bus zum Flughafen. Wir haben uns einen Mietwagen geholt und wollen nach Brasov. Diese Ziel hat sich nach vielen Gesprächen mit Rumänen und anderen Hostel-Gästen durchgesetzt. Es gibt einen Renault Megane Kombi, mit dem uns Jens zielsicher durch Rumänien fährt. Die Fahrt dauert etwas weniger als drei Stunden. Brasov ist ein schönes Städtchen, dass uns mit einer tollen Altstadt überrascht und im Tal zwischen zwei Bergen liegt.

Jens - unser Chauffeur

Jens – unser Chauffeur

Brasov

Brasov

Brasov - Das Hollywood von Rumänien

Brasov – Das Hollywood von Rumänien

 

Sandra in Brasov in bester Laune :P

Sandra in Brasov in bester Laune :P

Zum Abschluss fahren wir noch hinauf zum Schloss Bran, dass wohl in den Dracula-Geschichten vorkommt (auch wenn die Vorlage für Dracula das Schloss wohl nie betreten hat). Von dem Schloss haben wir einen tollen Panoramablick auf die Stadt.

Schloss Ban in Brasov

Schloss Ban in Brasov

Blick auf Brasov

Blick auf Brasov

Blick auf Brasov

Blick auf Brasov

Danach machen wir uns auf den Rückweg, Essen unterwegs, haben das Vergnügen mit Menschen, die auf Autobahnen laufen oder Radfahren und versuchen neue rumänische Autobahnen (30km ohne Abfahrt sind doof, wenn man sich verfahren hat). Keine fünf Minuten vom Flughafen entfernt beziehen wir ein einfaches Motel. Im angeschlossenen Restaurant gehen wir später noch etwas drinken bevor wir in die Betten fallen.

Autobahn in Rumänien

Autobahn in Rumänien

Unser Motel nahe Bukarest

Unser Motel nahe Bukarest

Am nächsten Morgen begeben wir uns nach dem Frühstück direkt zum Flughaben, geben das Auto zurück und fliegen nach Istanbul.